Folgenabschätzungen – an neue Rahmenbedingungen anpassen

aq_block_1

Unternehmen sind oftmals die Hauptbetroffenen neuer Gesetze. Dies betrifft nicht nur die unmittelbar wirtschaftspolitische Gesetzgebung, sondern ebenso Entscheidungen etwa in der Sozial-, Gesundheits- oder Umweltpolitik sowie die Konsequenzen völkerrechtlicher Verträge wie etwa von Freihandelsabkommen bis hin zu den Bilateralen Verträgen mit der EU. Umso wichtiger ist es, die Auswirkungen einer veränderten Rechtslage frühzeitig zu erkennen. Dies gilt einerseits, um die politischen Entscheidungsträger faktenbasiert auf die möglichen Konsequenzen ihrer Entscheidungen hinzuweisen. Diese Konsequenzen betreffen zum Bespiel Wirkungen auf die Produktionsbedingungen, die Beschäftigung oder die Exportmöglichkeiten einer Branche oder der Gesamtwirtschaft. Andererseits ermöglicht eine Reformfolgenabschätzung, das unternehmerische Handeln frühzeitig auf sich ändernde Rahmenbedingungen auszurichten.

Wir unterstützen Unternehmen und Wirtschaftsverbände mit unseren Gutachten darin, ihre berechtigten Anliegen im Gesetzgebungsprozess gegenüber der Politik geltend zu machen und wir unterstützen Unternehmen in der Anpassung ihrer Aktivitäten an die neuen Rahmenbedingungen.