Unsere aktuelle Konjunkturprognose

BAKBASEL 2016

Weltwirtschaft: Anziehende Konjunktur, aber hohe politische Risiken

Nach dem verhaltenen ersten Halbjahr 2016 hat sich die Dynamik der Weltwirtschaft zuletzt etwas erhöht. Kräftig angezogen hat vor allem die Konjunktur in den USA: Im dritten Quartal lag das annualisierte Wirtschaftswachstum bei mehr als 3 Prozent. Dieser Schwung dürfte anhalten und auch von der Wirtschaft im Euroraum unterstützt werden. So hat sich die Stimmung der Unternehmen gemäss den globalen Einkaufsmanagerindizes zuletzt weiter verbessert, zudem hat sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit in den USA und im Euroraum fortgesetzt. Die guten konjunkturellen Indikatoren dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es weiterhin erhebliche globale Risiken gibt. Dabei lassen derzeit insbesondere die noch nicht klar absehbaren politischen Trends (Trump, Italien, Brexit, künftige politische Ausrichtung Russlands) auch die wirtschaftlichen Perspektiven unsicher erscheinen.
BAKBASEL erwartet, dass die Weltwirtschaft trotz aller politischen Risiken in den nächsten Quartalen an Schwung gewinnen wird. Nach dem insgesamt verhaltenen Jahr 2016 (globales BIP +2.3%) werden für die Jahre 2017 und 2018 Wachstumsraten von 2.6 bzw. 2.9 Prozent prognostiziert.

Schweizer Wirtschaft auf Erholungskurs

Für die Schweiz prognostiziert BAKBASEL für die Jahre 2017 und 2018 kräftige Expansionsraten von jeweils 2.0 Prozent (2016: +1.5%). Im Jahr 2017 wird der Aufschwung vor allem von den Exporten und Investitionen angekurbelt. Ab 2018 sorgt nachgelagert auch der private Konsum wieder für starke Impulse. Damit einhergehend dürften die Inflationsrate und die langfristigen Zinsen in der Schweiz 2017 allmählich in den positiven Bereich drehen. Mit diesem Prognosebild weist die Entwicklung nach der Ausnahmesituation in den Jahren seit 2009 wieder stärker die Struktur eines typischen Konjunkturzyklus auf.