Preisanalysen – Schadensbemessung in Kartell- und Wettbewerbsverfahren

aq_block_1

Bei kartell- und wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzungen und Schlichtungsverfahren spielen wirtschaftliche Schäden und Schadensersatzforderungen eine zunehmende Rolle. So unterstützen Regierungen und auch internationale Institutionen wie beispielsweise die Europäische Kommission dezidiert private Schadensersatzklagen bei wettbewerbsrechtlichem Fehlverhalten. Kartellgeschädigte sollen ermuntert werden, die ihnen beispielsweise aus Preisabsprachen entstandenen Schäden einzuklagen.
Um die Höhe der Schadensersatzforderung oder die Position in einem Schlichtungsverfahren beziffern und begründen zu können, benötigen Unternehmen und die hinzugezogenen Anwaltskanzleien wettbewerbsökonomische Gutachten, um den entstandenen wirtschaftlichen Schaden quantifizieren zu können.
BAKBASELConsult stellt die erforderlichen Methodenkenntnisse sowie die fachliche und ökonomische Datenbasis zur Verfügung. Unsere Experten besitzen die notwendige Sach- und Beratungskompetenz, um die oftmals juristisch begründeten Argumentationsketten ökonomisch zu untermauern.

BAKBASELConsult bietet

  • Preisbestimmung – adäquate Marktpreise, Dumping, Verdrängung
  • Marktabgrenzung – sachlich, räumlich und ggf. zeitlich relevante Marktdefinition
  • Wettbewerbsanalyse – Marktbeherrschungsgrade, wettbewerbliche Wirkungsprognosen
  • Markteintrittsanalyse – Einschätzung von Marktbarrieren, potenziellem Wettbewerb